Back to Top

Ihr Web Consultant

für Ihre Wohlfühl-Website

Fotoshooting Tipps

9 Produktfotografie Tipps:
mit Planung einfacher zum Ziel

Wollen Sie Ihre Produktfotos erstellen lassen oder gute Produktfotos selber machen? Dann kommen Sie mit einer guten Planung vorab viel einfacher zum Ziel.
Wenn Sie Ihre Produktbilder erstellen lassen, können Sie ihre Planung als Teil Ihres Briefings für Ihre Fotografin oder Ihren Fotografen verwenden. Wollen Sie Ihre Produktfotos selber erstellen, werden Sie feststellen, dass Sie mit diesem Leitfaden am Tag des Fotoshootings viel schneller zu Ihren benötigten Fotos kommen.
Im folgenden Artikel erfahren Sie auch welche Aspekte Sie beachten sollten, wenn Sie Produktfotos für Ihren Onlineshop planen.

Zur Einstimmung eine Inhaltsangabe was Sie in diesem Artikel erwartet:

  1. Wie sieht Ihr Branding aus?
  2. Welche Stimmung sollen Ihre Produktbilder transportieren?
  3. Welchen Stil haben Ihre Traumkundinnen und -kunden?
  4. Welche Geschichten wollen Sie mit Ihren Bildern erzählen?
  5. Wo wollen Sie Ihre Produktfotos einsetzen?
  6. Wo und wie können Ihre Kundinnnen und Ihr Kunden Ihre Produkte verwenden?
  7. Welches Dekomaterial (Requisiten) benötigen Sie für Ihre Bilder?
  8. Welcher Bildaufbau ist für die einzelnen Produktfotos sinnvoll?
  9. Welche Details Ihres Produktes sollten Sie zeigen?

 

Damit Sie sich die folgenden Punkte nicht abschreiben müssen, habe ich Ihnen den Leitfaden "9 Produktfotografie Tipps" zum Herunterladen im ksotenlosen Download-Bereich vorbereitet. Falls Sie keinen Zugriff haben sollten und erfahren möchten was Sie im dort erwartet und wie das Ganze funktioniert, dann finden Sie auf der Seite Geschenke alles Weitere dazu.

Starten wir nun gemeinsam mit der Planung Ihres Fotoshootings:

  1. Wie sieht Ihr Branding aus?
    Überlegen Sie sich welcher Bildstil zu Ihrem Branding passt. Welche Unternehmens-Werte Sie mit Ihren Bildern transportieren wollen. Wenn Sie sich z.B. kreativ, begeisternd und innovativ präsentieren wollen, dann passt ein anderer Bildstil zu Ihnen als wenn Sie sich romantisch, hochwertig und elegant zeigen wollen. Wenn Sie noch mehr zu diesem Thema wissen möchten, empfehle ich Ihnen meinen kostenlosen Online KursIn 5 Schritt zur Wohlfühl-Website“.
  2. In 5 Schritten zur Wohlfühl-Website

     

  3. Welche Stimmung sollen Ihre Produktbilder transportieren?
    Haben Sie für Ihr Branding eine Gesamtstimmung (Look & Feel) festgelegt? Haben Sie vielleicht ein Moodboard für Ihr Branding? Dann schauen Sie sich dieses wieder an, um selber wieder das richtige Gefühl für Ihr Branding zu bekommen.
    Wie kann dieses bei den Produktfotos berücksichtigt werden? Das können Sie z.B. über die Farbgestaltung Ihrer Produktbilder, aber auch mit Hilfe von Dekomaterial erreichen. Je nach Stimmung, die Sie transportieren wollen, können Sie Ihren Kundinnen und Kunden auch einen Blick hinter die Kulissen Ihrer Fertigung geben. Um eine Stimmung besser rüberzubringen, können Sie auch mit Licht und Schatten spielen. Setzen Sie am besten Tageslicht ein, denn damit wirken Ihre Produktfotos viel natürlicher.
    Denken Sie bei dieser Gelegenheit an einen geeigneten Ort für Ihr Fotoshooting.
    Sammeln Sie Inspirationen
    für gute Produktfotos in Zeitschriften, im Internet (Pinterest, Instagram), dann wissen Sie was Ihnen gefällt und können auch prüfen, ob es zu Ihrem Branding passt. Wenn Sie einen Fotografen beauftragen, können Sie diese Inspirationen auch gut fürs Briefing verwenden.
  4.  

  5. Welchen Stil haben Ihre Traumkundinnen und -kunden?
    Überlegen Sie sich was Ihren Traumkundinnen und -kunden gefällt. Wie leben Sie? Passen Sie Ihre Bilder an den Lifestyle Ihrer Kundinnen und Kunden an oder zeigen Sie den Lifestyle, den diese sich wünschen.
  6.  

  7. Welche Geschichten wollen Sie mit Ihren Bildern erzählen?
    Überlegen Sie sich Themen passend zu Ihrem Branding und der Gesamtstimmung, die Sie transportieren wollen. Das können z.B. Themen wie Natur, Authentizität, aber auch Lifestyle sein. Hier noch ein paar Beispiele, wie Sie diese Geschichten umsetzen können:
    Natur: mit Blumen und Pflanzen bringen Sie, neben der Gesamtstimmung, zusätzlich noch Leben in Ihr Bild. Setzen Sie diese Deko-Artikel aber nur dezent ein, damit Ihr Produkt noch im Mittelpunkt bleibt.

    Produktfoto

    Authentizität: zeigen Sie Personen die das Produkt gerade einsetzen, aber nur als Teilansicht, z.B. jemand der das Produkt gerade trägt. Der Fokus soll auch hier auf Ihrem Produkt bleiben.

    Produktfoto

    Lifestyle: Das kann z.B. bei Keramik oder Hochzeitspapeterie ein festlich gedeckter Tisch sein, im Stil, wie er zu Ihrer Zielgruppe passt.

    Produktfoto

  8.  

  9. Wo wollen Sie Ihre Produktfotos einsetzen?
    Überlegen Sie sich, wo genau Sie Ihre Produktbilder verwenden wollen, ist das z.B. auf Ihrer Website, in Ihrem Webshop, auf Etsy oder Pinterest, auf Ihren Social Media Kanälen oder bieten Sie vielleicht einen Katalog an.
    Erstellen Sie am besten eine Liste aller Produktbilder, die Sie benötigten. Auch wenn das viel Arbeit ist, der Aufwand lohnt sich. So haben Sie nach dem Fotoshooting alle Bilder die Sie brauchen und müssen nicht nochmal anfangen oder die Fotografin oder den Fotografen sogar ein zweites Mal kommen lassen.
    Notieren Sie
    sich auf Ihrer Liste Ihre ganzen Planungspunkte zu jedem Bild. Vermerken Sie sich auch in welchen Format Sie das jeweilige Bild einsetzen wollen. Soll das Produktfoto also Hoch- oder Querformat sein. Gerade wenn Sie Bilder auf Ihrer Website bildschirmfüllend in der Breite einsetzten wollen, dann sollte das Bild viel breiter als hoch sein. Wählen Sie den Bildausschnitt bei diesen Produktfotos so, dass Sie oben einiges abschneiden können. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, wenn gerade diese Fotos vorher nicht richtig geplant wurden, fiel es mir dann in der Vorbereitung für die Website besonders schwer den richtigen Bildausschnitt hinzubekommen.
  10.  

  11. Wo und wie können Ihre Kundinnen und Ihr Kunden Ihre Produkte verwenden?
    Zeigen Sie Ihren Kundinnen und Kunden bereits auf Ihren Produktfotos, wie sie Ihre Produkte einsetzen können. Wie Sie oben bereits gelesen haben, kann das bei Keramik auf einem schön gedeckten Tisch sein, bei einem Regal mit Schubladen, können Sie auch die geöffneten Schubladen mit Inhalt zeigen oder bei einer Laptop-Tasche, wofür die Kundinnen und Kunden die Innentaschen verwenden können.
  12.  

  13. Welches Dekomaterial (Requisiten) benötigen Sie für Ihre Bilder?
    Überlegen Sie sich jetzt welche Deko-Artikel Sie benötigen, um die Gesamtstimmung zu transportieren: z.B. Hintergründe, Deko die auch farblich zu Ihrem Branding passt. Wie bereits gesagt, setzen Sie nur wenige ein, denn sie sollen ja nicht vom Produkt ablenken. Weniger ist hier mehr, denn damit sehen Ihre Produkte wertiger aus. Denken Sie bitte auch daran, dass das Arrangement natürlich wirken soll und nicht gestellt. Legen Sie sich ein Repertoire an Requisiten an, auf das Sie in Variationen immer wieder zurückgreifen können.
  14.  

  15. Welcher Bildaufbau ist für die einzelnen Produktfotos sinnvoll?
    Denken Sie auch hier an Hoch- oder Querformat. In einem Webshop oder bei Pinterest werden meistens Hochformatbilder verwendet. Ihr Produkt auf dem Bild und das Produktfoto selber sollten nicht zu klein sein, denn einerseits sieht das Produkt größer gleich wertiger aus und andererseits regt es mehr zum Kaufen an.
    Ihre Kundin oder Ihr Kunde sollen das Gefühl haben, sie können Ihr Produkt in die Hand nehmen. Zeigen Sie die Produkte auch im Gebrauch oder im Vergleich zu Deko-Artikeln, dann kann sich Ihre Kundin oder Ihr Kunde die Maße besser vorstellen, z.B. eine Uhr am Handgelenk.
    Benötigen Sie Produktbilder vielleicht mit neutraler Fläche für Texte? Dann sollten Sie beim Bildaufbau genügend Freifläche für die Texte lassen, dann müssen Sie später bei der Bildbearbeitung nicht aufwendig Platz schaffen. Im folgenden Bild ist z.B. im oberen Bereich noch genügend Platz für Text.

    Produktfoto

    Fotografieren Sie von einem Produkt verschiedene Bildausschnitte, je nachdem wo Sie Ihr Produktbild einsetzen möchten.
  16.  

  17. Welche Details Ihres Produktes sollten Sie zeigen?
    Je nach dem welches Produkt Sie fotografieren, ist es gut, wenn Sie verschiedene Blickwinkel auf das Produkt berücksichtigen, also nicht nur von vorne oder oben. Denken Sie dabei auch an die Innenansicht Ihres Produktes. Zeigen Sie auch Details, denn gerade in einem Webshop können Ihre Kundinnen und Kunden Ihr Produkt nicht anfassen oder um es herumgehen, deshalb sollten Sie so viel wie möglich vom Produkt sehen können, z.B. auch die Oberflächenstruktur, die Rückseite, das Muster oder technische Details.

    Produktfoto

Wenn Sie alle diese Punkte in die Liste Ihrer Produktfotos eingetragen haben, dann sind Sie Ihrem Fotoshooting schon ein ganz großes Stück nähergekommen.
Arbeiten Sie mit einer Fotografin oder einem Fotografen zusammen, dann übergeben Sie Ihre Liste gleich zu Beginn Ihres Vorgesprächs. Sie werden sehen, so erhalten Sie am Tag Ihres Fotoshootings sicher tolle Produktbilder, die super zu Ihrem Branding passen und Ihre tollen Produkte ins richtige Licht rücken und damit Ihre Kundinnen und Kunden auch zum Kaufen animieren werden und darauf kommt es ja an.
Laden Sie sich noch den Leitfaden9 Produktfotografie Tippsim ksotenlsoen Dowload-Bereich herunter. Falls Sie noch keinen Zugriff haben, erfahren Sie auf der Seite Geschenke was Sie dort erwartet. Hier können Sie sich auch anmelden.

Bildrechte: Moyo Studio, Illustration Ina Weißflog, Alex Lvrs/Unsplash, Anita Austvika/Unsplash, Valentina Giarre/Unsplash